WinterZeit: Lebenserinnerungen eines deutschen Sinto, der das Konzentrationslager Auschwitz überlebte

39.00 Verfügbar

Der Sohn eines Pferdehändlers in Ostfriesland wird zu Kriegsbeginn in die Wehrmacht eingezogen, aber nach zwei Jahren "aus rassenpolitischen Gründen" entlassen und nach Auschwitz deportiert. Walter Winter überlebt nur, weil ehemalige Wehrmachtsangehörige im Herbst 1944 mit ihren Familien nach Ravensbrück und Sachsenhausen gebracht werden. Kurz vor der Befreiung wird Winter als Zwangssoldat in der SS-Division Dirlewanger eingezogen. In den Wirren der letzten Kriegswochen gelingt ihm die Flucht nach Hause.

WinterZeit: Lebenserinnerungen eines              deutschen Sinto, der das Konzentrationslager Auschwitz überlebte