Zur Geschichte der 12. (mecklenburgischen) Infanterie-Division

29.00 Verfügbar

Klaus-Ulrich Keubke:
Zur Geschichte der 12. (mecklenburgischen) Infanterie-Division
Mit der Heeresgruppe Mitte ging die Division bei Mogilew im Sommer 1944 nahezu unter. Neu formiert kämpfte sie ab Herbst 1944 als 12. Volks-Grenadier-Division im Raum Aachen.
Inhalt: - Vom Königlich Preußischen IX. Armeekoprs über den Infanterieführer II der 2. Division zur 12. Infanterie-Division - Die Friedensjahre bis 1939 - Im Polenfeldzug 1939 - Der Frankreichfeldzug 1940 - Im Krieg gegen die UDSSR von 1941 bis zum Ende der 12. Inf.Div.: - Vormarsch bis Cholmer Sümpfe Der Kessel von Demjansk Über die Kämpfe gegen Partisanen Schlachten im Raum Witebsk Die Zerschlagung der Division bei Mogilew Das Ende als Volks-Grenadier-Division im Westen Epiolog: Das Schicksal des Generalleutnants Kurt-Jürgen Freiherr von Lützow Anhang Paperbackeinband im Standardbuchformat mit 342 Seiten und vielen Abbildungen.

Zur Geschichte der 12. (mecklenburgischen) Infanterie-Division